In unendlicher Ferne

In unendlicher Ferne von Emylia Hall

Ebend habe ich ein weiteres Buch zu Ende gelesen und möchte euch meine Rezension direkt veröffentlichen. Hierbei handelt es sich um das Buch In unendlicher Ferne von Emylia Hall.

 

~Worum geht es in dem Buch:
In dem abgelegenen, wildromantischen Küstennest Merrin in Cornwall genießt Robyn Swinton die letzten Sommertage und stürzt sich mit ihrem Surfbrett in die Fluten. Doch es geschieht ein Unglück. In allerletzter Sekunde wird sie gerettet. Dieser Moment verändert ihr Leben fü...r immer, und nicht nur ihres, auch das von Jago Winters, der sie gerade noch aus den Wellen ziehen konnte. In den folgenden sieben Jahren führen Robyns und Jagos Wege sie in unterschiedliche Richtungen, in pulsierende Großstädte und verträumte Küstenorte, kreuzen sich aber dennoch immer wieder. Wird das Band, das beide seit dem Tag am Meer verbindet, stark genug sein, um sie zusammenzuführen? Oder hat das Leben sie bereits zu weit voneinander entfernt?

 

 

~Wie ich das Buch finde:
Ein Buch voller Sehnsüchte und Hoffnungen. Beim Lesen musste ich mich zusammen reißen, damit ich nicht rufen muss das die beiden mal aus dem Quark kommen sollen. Aber im Endeffekt spiegelt sich in dem Buch das wahre Leben wieder. Verpasste Momente, unausgesprochene Worte, andere Lebenswege und Lebensträume welche sich zum Ende doch nicht als richtig herausstellen. Ein bisschen fehlte mir der Kick und das gewisse etwas. Die Geschichte ist wirklich schön geschrieben, aber ich hatte nicht das Kribbeln in den Fingern, weil ich unbedingt weiter lesen musste. Aber alles in allem ein tolles Buch wo allerdings ein wenig Spannung fehlt.
Trotzdem ein tolles Buch, welches ich empfehlen kann.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0